Streetwork

Unabdingbar für die Ausübung der Tätigkeit als Streetworker der Aidshilfe Wiesbaden e.V. ist die kontinuierliche Präsenz an Szene-Orten und ein offenes Ohr für aufkommende Fragen und Probleme. Wichtig hierbei ist es, eine Balance zu finden, sodass Präventionsbesuche nicht zu  alltäglich, aber auch nicht zu unangenehm werden.

Die Aidshilfe Wiesbaden bietet – mit ehrenamtlicher Unterstützung des MIA-Präventionsteams – eine flächendeckende Primärprävention in den verschiedenen Teilbereichen der schwulen Subkultur an. Im regelmäßigen Turnus werden Szene-Kneipen, Szene-Parties, Sex Shops, Cruising-Orte sowie Läden mit homosexueller Kundschaft besucht und mit Info-Materialien, Kondomen, Cruising Packs und szenespezifischem Material versorgt.

Die Streetworker des MIA-Teams sind für diese Arbeit ausgebildet. Neben den Statuten der Aidshilfe (z.B. Verschwiegenheit und Lebensweltakzeptanz) sind weitere Schwerpunkte der Mitarbeitenden das Wissen über eine gute Gesprächsführung sowie über den aktuellen medizinischen Stand zu Geschlechtskrankheiten und deren Übertragungswege. Hierzu finden regelmäßige Fortbildungen und Reflektionsgespräche statt.